+49.221.2580435 info@france-decouverte.de
Folgen Sie uns

10 gute Tipps für den Frankreichurlaub

10 gute Tipps für einen gelungenen Urlaub in Frankreich

Einkaufen

Wenn Sie in der Nähe eines Dorfes wohnen, nutzen Sie die Einkaufsmöglichkeiten im Dorf, dort sind kleine Geschäfte, die regionale Produkten verkaufen. Und wenn Sie mal auf Kochen keine Lust haben – schließlich haben Sie ja Urlaub – oder für einen „Picknick „die richtigen Zutaten“ benötigen, treten Sie beim „Traiteur“ ein und wählen Sie unter einer Vielfalt frisch zubereiteter Menüs aus: Sie werden überrascht sein!

Die französischen Märkte

Sie befinden sich im Lande des Essens und da ist der Wochenmarkt ein Muss! Nicht nur die dargebotenen Speisen, sondern auch die Art der Präsentation, die Atmosphäre einfach alles ist mitreißend und gibt Lust auf mehr! Aber auch die großen Supermärkte bieten in allen Bereichen eine enorme Auswahl. Man darf in Touristengebieten wie der Côte d’Azur nur nicht menschenscheu sein, denn viele wollen sich an diesen Genüssen laben!

 

Restaurantbesuch

Wir haben lange über die Esskultur berichtet. Tipps zur Erkennung der guten Restaurants möchten wir Ihnen folgende geben: Ein gutes Restaurant hat Öffnungszeiten, bietet keine „Küche rund um die Uhr“, in dem vorgefertigte Speisen auf Bestellung aufgewärmt werden. Achten Sie auf den an der Eingangstür oder Hauswand angeschlagenen Gütesiegel. Hier einige Beispiele: für eine gute, preiswerte und frische Küche gelten die Empfehlungen von Guide du Routard, le petit Futé, Logis de France, Fermes auberges oder bienvenue à la ferme; für eine gehobene Küche die von Michelin, Petitrenaud, Le Botin Gourmand, Gault Millau, Logis de France oder Tables-Auberges.

Kleiner Stopp in der Bar „Bar à vin“

Gönnen Sie sich einen ruhigen Genussmoment in einer „bar à vin“, dort können Sie einige Weine der Region kosten und sich gemütlich entspannen.

 

Bier 

Wem schmeckt nicht ein kühles Bier an heißen Tagen? Leider aber teuer im Land des Weines! Aber in den Nebenstraßen und abgelegenen romantischen Gässchen fern vom touristischen Zentrum finden Sie gemütliche und günstigere Bistros, wo Sie sich durch das kühle Blonde erfrischen können.

Auf den Spuren der Geschichte und Kultur

Sicherlich wird Ihnen das Team von „France Decouverte“ kulturelle Unternehmungen empfehlen. Museen, Schlösser und historische Bauwerke haben dafür gesorgt, dass jeder interessierte Besucher am besten davon profitiert: nutzen Sie die in 90% der historischen oder kulturellen Stätten vorhandenen Audioguides, denn gerade für die jüngeren Familienmitglieder ist es spannend, dies zu verfolgen. (Es ist sogar mittlerweile möglich, sie kostenlos auf das Handy zu laden.)

Frankreichreise mit dem Auto

Über 80% der „France Decouverte“ Reisenden fahren mit dem eigenen Auto. Zu Recht, so kann man Frankreich am besten entdecken. Folgendes sollten Sie aber wissen bzw. beachten: Frankreich ist zwar das Land der „Art de Vivre“, aber auch der strengen Verwaltung und Straßenkontrolle, genauso wie in Deutschland. Die bei uns noch in Diskussion stehende Autobahngebühr, ist schon lange Teil der französischen Verkehrspolitik. Sie zahlen die Gebühren an den sogenannten Péages auf die Autobahn selbst. Es ist immer eine Herausforderung, an die Zahlterminals zu fahren. Aber keine Angst, das trainiert man schnell. Fahren Sie zu den Stellen der Péage, an denen Sie mit der Kreditkarte zahlen können: ausgeschildert sind diese durch die Buchstaben CB und anhand eines Bildes mit Karte. Hier können Sie mit der Visa oder Mastercard zahlen, Maestro (ehemalig EC) ist nicht bekannt und kann oft nicht gebraucht werden!

Geschwindigkeitsübertretung: Bitte bedenken Sie, dass das in Frankreich ein teures Vergnügen ist und womöglich direkt an der nächsten Ecke abkassiert wird. Und ehrlich? Lassen Sie nicht die schöne Landschaft an sich vorbeifliegen! Sie haben Urlaub!

Parken: Sicher sind Parkhäuser, in den Städten quasi überall vorhanden. Sollten Sie aber auf der Straße oder einem Parkplatz in einem Ort parken, dann achten Sie bitte darauf, dass Sie sich nicht auf die auf der Straße verzeichneten Markierungen stellen und eine Parkscheibe mitführen und die Ankunftszeit einstellen. Das könnte sonst Zettel an der Windschutzscheibe verursachen.

Und noch was: Parkautomaten kann man oft nur noch mit Kreditkarte bedienen. Das Zahlen der Parkscheine ist aber unumgehbar, damit Sie nicht die Erfahrung des strikten Reglements machen, das in kürzester Zeit zum Abschleppen des Autos führt.

Fahrroute: Nutzen Sie die Gelegenheit, entfernt der großen Straßen zu fahren. Die „Nationales N“ und die „Departementales D“ sind bestens unterhaltend und führen durch wunderschöne Landschaften.
Und nun zuletzt: Sollten Sie in einen Autounfall verwickelt werden, bei dem es sich hoffentlich „nur“ um einen Blechschaden handelt, warten Sie nicht vergebens auf die Polizei. Sie wird nicht kommen. Geregelt sind solche Ereignisse durch einen sogenannten „Constat“: Hierbei wird der Unfall schriftlich festgehalten und zwar auf einem Formular, das sich pflichtgemäß in jedem französischen Auto gleich erste Hilfe Kasten befinden muss. Das ausgefüllte und von beiden Seiten unterschriebene Formular wird von allen Versicherungen Europas anerkannt. Machen Sie ein paar Fotos von der Unfallstelle und den Fahrzeugen und zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden.

Achtung: Man darf in Frankreich weder mit freiem Oberkörper fahren, auch wenn es so heiß ist, noch mit Schuhen wie „Flip Flops“ bzw. Badelatschen.

Oft kommt im Urlaub der Husten – das wollen wir nicht hoffen. Aber was, denn doch? 

Vor Reisebeginn sollten Sie sich auf jeden Fall von Ihrer deutschen Krankenkasse den Reiseschein E111 für die ganze Familie ausstellen lassen und mitnehmen. Sie werden zwar bei einem Arztbesuch und in der Apotheke um Vorkasse gebeten, reichen jedoch bei Ihrer Rückkehr in Deutschland die Belege bei Ihrer Krankenkasse ein und die Kosten werden erstattet. Bei einer Behandlung im Krankenhaus reichen Sie den Schein E111 ein und die Verwaltung vor Ort klärt die Finanzierung direkt und eigenständig mit Ihrer Krankenkasse. In einem solchen Fall müssen Sie auf keinen Fall in Vorkasse treten.

Tiere und Kinder sind überall willkommen!

Für den Fall, dass Sie ein Haustier mit im Urlaub mitnehmen möchten, teilen Sie es uns bitte bei Ihrer Reiseplanung mit, vor Abschluß der Reiseanmeldung und am Besten direkt bei der Angebotsanfrage. Wenn Sie dann Ihren Vierbeinen mitnehmen, bedenken Sie dabei dass Ihr Hund an allen öffentlichen Plätzen, aber auch innerhalb der Ferienanlage, wenn dort andere Gäste vorhanden sind, immer an der Leine zu führen ist. In den meisten Restaurants können Sie Ihren Hund mitnehmen, natürlich an der Leine, am Besten erkundigen Sie sich vorher ob es erlaubt ist oder nicht.

Kinder sind zwar zahlreich in Frankreich vorhanden und definitiv überall willkommen, aber die Art und Weise mit Kindern umzugehen ist ganz anders als in Deutschland. Tischmanieren und Erziehungsmethoden erinnern in Deutschland eher an alten Zeiten, danach muss man sich aber als Gast im Ausland richten. Lassen Sie Ihre Kinder keinesfalls in der Anlage/Hotel /Gasthaus außerhalb Ihres Zimmers unbeaufsichtigt. Wenn ein Pool vorhanden ist, ist die Anwesenheit eines Elternteils bei Kindern unter 10 Jahren unbedingt erforderlich. Auch die Ruhe- oder Esszeiten der Franzosen sind unbedingt zu respektieren, z.B. in einem Hotelrestaurant dürfen Kinder nicht im Pool oder auf dem Gelände rumtoben, während andere speisen. Für ihre kleinen Kinder verfügen die meisten Restaurants über Hochstühle. Auch das Essen ist auf Kinder abgestimmt. Es gibt überall Kindermenüs, auch in den „Grandes Tables“! 

Gute Vorsätze: Wer kennt sie nicht

Falls Sie zum Jahreswechsel oder zum Urlaubsbeginn den Vorsatz gefasst haben, mit dem Rauchen aufzuhören, dann ist Frankreich für Sie das richtige Reiseland: es ist nämlich nahezu überall verboten zu rauchen. So z.B. auf allen öffentlichen Plätzen wie Flughäfen, Bauernhöfen, Museen usw. so wie auch in allen Gaststätten, Bars und Hotels – es gibt in Restaurants keine abgetrennten „Raucherecken“. Sollten Sie diese Entscheidung noch nicht getroffen haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt!